Lieben was ist – den Schmerz transformieren

Wir versuchen immer wieder vor dem wegzulaufen, was ist. Wir fühlen Schmerz, körperlichen oder emotionalen und versuchen alles, damit dieser Schmerz verschwindet. Wir versuchen es mit Ablenkung, z. B. Drogen, fernsehen, essen, einkaufen usw. Doch je länger wir versuchen den Schmerz zu unterdrücken, desto stärker wird er.

Wir lernten schon als Kinder nicht zu fühlen sondern zu unterdrücken. Doch Gefühle wollen gefühlt werden! Wir lernten was positiv und was negativ ist und versuchten fortan nur noch das Positive zu empfinden.

 

So haben wir einen immer stärkeren Schmerzkörper entwickelt, der sich aus all den nicht gefühlten  Emotionen zusammensetzt. Dieser Schmerzkörper wartet nur darauf aktiviert zu werden, das kann durch scheinbar unbedeutende Erlebnisse geschehen. Ist er aktiviert sind wir voller Schmerz, z. B. Wut, Angst, Trauer, usw.

 

Wird der Schmerz zu stark, begeben wir uns auf die Suche nach Frieden, nach Heilung. Wir gehen von diesem Heiler zu jenem, versuchen diese Meditation und jene Methode. Doch immer wieder im Alltag schlägt der Schmerzkörper zu.

 

Wie können wir also Frieden finden? Durch ERLEBEN, durch FÜHLEN des Moments, der Emotion. Das ist Akzeptanz. Wir verurteilen uns dafür, was wir fühlen, wir wollen davor weglaufen – doch Heilung finden wir nur dann, wenn wir fühlen.

 

Wenn du einen Moment voller Wut, Angst oder Trauer hast setze dich hin und beginne zu atmen. Atme ein uns aus und fange an, tief in diese Emotion zu atmen. Wehre dich nicht gegen die Emotion sondern akzeptiere sie. Das tust du indem du tief hinein atmest, stell dir vor, dass du tief in die Emotion eintauchst. Emotionen sind wie Kinder, die unsere Aufmerksamkeit möchten. Auf diese Weise akzeptierst du völlig und transformierst die Emotion und so dein Inneres.

 

In Wahrheit gibt es weder positiv noch negativ. Alles ist Energie. Wut z. B. ist eine sehr starke Energie. Wenn wir Wut annehmen und tief in sie eintauchen wird sie transformiert und so können wir Wut nutzen um etwas Positive zu schaffen. Das Gleiche gilt für jede Emotion.

 

Wir können genauso bei körperlichem Schmerz vorgehen. Körperlicher Schmerz wird nur dann schlimm, wenn wir uns dagegen wehren, nehmen wir ihn an, wird er zu etwas wunderbarem transformiert, so wie ich es in meinen Geburten erlebte!

1 thought on “Lieben was ist – den Schmerz transformieren

  1. Pingback:Wie du vergeben kannst

Comments are closed.