Gefüllte Paprika – vegan, glutenfrei und lecker kochen

Quinoa ist voller Eiweiß und Vitamine, enthält alle essentiellen Aminosäuren und ist noch dazu glutenfrei und super lecker.

Du brauchst:

1 ½ Tassen Quinoa
1 Glas Mais
6 mittelscharfe grüne Chilischoten, klein geschnitten (wenn du für Kinder kochst kannst du diese auch weglassen)
1 Tasse gekochte schwarze Bohnen
½ Tasse in Würfel gehackte Tomaten
3 Esslöffel gehackte Korianderblätter
1 Teelöffel Kümmel
1 Teelöffel Knoblauchpulver
½ Teelöffel Zwiebelpulver
½ Teelöffel Chilipulver
Salz
150 g geriebenen veganen Pizzakäse (z. B. von Violife)
8 kleine Paprika

So geht´s:

Koche den Quinoa in doppelter Menge Wasser. Lasse ihn aufkochen und dann bei geringer Hitze ca. 20 Minuten köcheln , dann 5 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit schneidest du vorsichtig den Stiel aus der Paprika und entkernst sie. Dann gibst du sie in einen großen Topf mit Wasser. Lasse es aufkochen und  für weitere 5 Minuten köcheln. Dann gießt du die Paprika ab und lässt sie abkühlen.

Kombiniere in einer großen Schale den Quinoa mit den grünen Chillischoten, Mais, Bohnen, Tomaten, Käse, Koriander und den Gewürzen. Schmecke alles mit Salz ab.

Fülle die Quinoa Mischung in die Paprika und stelle sie in einer Auflaufform in den vorgeheizten Backofen (bei 180 Grad) für 20 Minuten.

Guten Appetit!

Hat es dir geschmeckt und du bist auf der Suche nach weiteren leckeren Rezepten? Dann empfehle ich dir mein Kochbuch ” Vegan und glutenfrei kochen – unsere 125 besten Rezepte”.