Warum du auf Sonnencreme verzichten solltest

sunscreengenericpoison

Sonnencreme soll vor Hautkrebs schützen – doch tatsächlich verursacht sie Hautkrebs! Jedes Jahr steigt die Hautkrebsrate um 4,2 % trotz Sonnencreme. Wie kann das sein:

Sonnencreme blockt die Aufnahme der UVB-Strahlen über unsere Haut. Doch genau dieses Strahlen benötigt unser Körper um Vitamin D herzustellen. Dieser Prozess beginnt in der Haut. Zuerst stellt unser Körper Provitamin D3 her, das dann mit dem  Blutstrom in die Leber wandert und dort zu Vitamin D3 umgewandelt wird.  Ohne Sonnenlicht kann unser Körper kein  Vitamin D herstellen! Studien haben gezeigt, dass Vitamin D vor allen Krebsarten schützt! Aber nicht nur vor Krebs, auch vor Diabetes, Osteoporose, Depressionen, Herzerkrankungen, Karies und vielen mehr. Blockieren wir also mit Sonnencreme die Aufnahme der Sonne verhindern wir die Bildung von Vitamin D3 und machen unseren Körper verwundbarer für viele Erkrankungen.

Auf der anderen Seite, sind dann noch die giftigen Substanzen der Sonnenmilch… Diese sind ebenfalls krebserregend und viele dieser Inhaltsstoffe wurden niemals sicherheitsgetestet. Unglaublich aber wahr: Laut Gesetz müssen Produkte die krebsauslösende Substanzen enthalten mit einem Warnhinweis ausgezeichnet sein, doch niemand achtet bei der Umsetzung dieses Gesetzes bei Kosmetikprodukten. Die Haut ist unser größtes Organ und nimmt die Sonnencreme über die Poren auf. So gelangen alle enthaltenen Stoffe in unseren Blutkreislauf und auf diese Weise in unseren gesamten Körper.

Ein ebenfalls sehr häufig in Sonnencreme vorkommender Stoff ist Oxybenzon, ein Xenohormon, d. h. ein Stoff, der durch Veränderung des Hormonsystems die Gesundheit schädigen kann. Oxybenzon reduziert die Spermienanzahl in Männern und kann zu Endometriose in Frauen und Unterentwicklung von Neugeborenen führen. Besondere Gefahr besteht für Kinder und Schwangere sowie stillende Mütter. In den USA hat eine Studie ergeben, dass 97 Prozent aller Amerikaner mit der Chemikalie vergiftet sind, die in Sonnencreme und auch anderen Kosmetikprodukten verwendet wird.

Andere Inhaltstoffe in Sonnencreme verursachen Hautreizungen und geben freie Radikale frei, wenn sie sich aufspalten, was wiederum die Entstehung von Krankheiten von wie Krebs, Alzheimer, Diabetes usw. begünstigt.

Die Vorteile von Sonnencreme sind ein Irrglaube. Sonnenbrand wird z. B. nicht durch UV ausgelöst sondern durch Mangel an Nährstoffen und entzündungsverursachende Lebensmittel.

Sonnenbrand ist eine Form von Entzündung und genau deshalb hat die Ernährung so einen großen Einfluss darauf.

Wenn du deine Ernährung umstellst und auf entzündungsverursachende Lebensmittel wie Gluten, Milchprodukte, verarbeitete Fette, Zucker verzichtest und auf eine antioxidantenreiche Pflanzenkost umstellst, hast du einen inneren Sonnenschutz.

Der Irrglaube: „Wir brauchen Sonnencreme“ ist wieder mal auf Angst und Falschinformationen gebaut, die Sonnencremehersteller und Krebsindustrie verdienen sehr viel Geld damit und das schon seit vielen Jahrzehnten.

Sonnenlicht brauchen wir ebenso wie Wasser und Nahrungsmittel.

Ebenso sollten wir nicht vergessen, dass Sonnencreme unsere Gewässer verschmutzt und damit auch wiederum das Trinkwasser belastet.

Natürlich gibt es im Naturkosmetikbereich auch unschädliche Sonnencremes, aber auch hier solltet ihr genau die Zutaten studieren.

Der beste Schutz gegen Sonnenbrand ist eine naturgemäße, pflanzliche Ernährung mit vielen Beeren, Betakarotin aus z. B. Karotten, Superfoods wie Spirulina, Moringa, Astaxanthin, Vitamin C, Omega 3 (z. B. aus Mikroalgen)  und Kokosöl. Reibe deine Haut vor und nach dem Sonnenbad mit nativem Kokosöl ein. Es wirkt wie Lichtschutzfaktor 4 auf deiner Haut. Lese hierzu auch hier:

Heilmittel Kokosöl

Ein weiterer sehr guter Schutz ist die Achtsamkeit: In z. B. Spanien gibt es seit Urzeiten die Siesta zwischen 13.00 und  17.00 Uhr –die heißeste Zeit des Tages. Da legt man sich nicht  in die Sonne.

Wenn du doch einmal einen Sonnenbrand hast hilft z. B. Aloe Vera, Apfelessig, Kokosnussöl oder kolloidales Silber.

Wir leben seit mehr als 11 Jahren vegan, verzichten auf Gluten, Zucker und Soya und meine Kinder haben noch nie Sonnencreme gebraucht, obwohl wir in sehr warmen Ländern wie Costa Rica, Mexiko und Guatemala, den Kanaren und Spanien gelebt haben. Die Spanischen Freundinnen meiner Tochter finden es unglaublich, wie braun meine Tochter ist. Gestern ist eine Freundin auf die Idee gekommen, dass es damit zu tun haben könnte, dass meine Tochter so viel Obst und Gemüse isstJ.

Genieße den Sommer und die Sonne.

Quellen:

http://www.naturalnews.com/021903_sunscreen_skin_cancer.html

http://wellnessmama.com/55366/sunscreen-is-harmful/

http://wellnessmama.com/4621/eat-your-sunscreen/

https://draxe.com/75-of-sunscreens-are-toxic-what-to-do-instead/

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/sonnencreme-ia.html