Verantwortung für dein Leben übernehmen – die Opferrolle loslassen

Während meiner eigenen Krebserkrankung habe ich erkannt, wie wichtig es ist die Verantwortung für mein Leben zu übernehmen. Es ist der erste von den sieben Schritten, die ich angewandt habe, um gesund zu werden.

Unser Leben lang haben wir gelernt, die Verantwortung abzugeben, anderen die Schuld zu geben, dass wir leiden, äußeren Umständen die Schuld zu geben, dass es uns nicht gut geht usw.

Doch wenn du wirklich gesund sein willst, ist es an der Zeit diese Verantwortung zurück zu nehmen und zu erkennen, dass du dich in diese Situation gebracht hast und du dich auch selbst wieder daraus befreien kannst.

„Heilung tritt ein, wenn man die Verantwortung übernimmt: Realisiere, dass DU es bist – und niemand anders – der deine Gedanken kreiert, deine Gefühle und deine Taten.“ P. Shephert

Das bedeutet zuerst einmal, die Verantwortung für deinen Körper zu übernehmen. Symptombekämpfung ist die Verantwortung abgeben, einfach nur unterdrücken, was da in dir Aufmerksamkeit möchte. Forsche stattdessen nach der Ursache der Erkrankung, höre auf deinen Körper und deine Seele zu vergiften.  Achte auf die Bedürfnisse deines Körpers: ernähre dich naturgemäß,  befreie den Körper von jahrzehntelangen Giften, vermindere den Stress, schlafe ausreichend, halte dich viel in der Natur auf.

Der nächste wichtige Punkt ist Verantwortung für dein Inneres übernehmen: Tauche tief in deine Gefühle hinein, höre auf sie zu unterdrücken, sondern fühle sie stattdessen. Verbinde dich mit deiner inneren Kraft und beobachte und untersuche deine Gedanken.

So erkennst du mehr und mehr wer du wirklich bist und hörst auf anderen die Schuld  an deinem Leid zu geben: der andere spiegelt dir immer nur das wider, was in dir ist.

Arbeit an dir  und du änderst nicht nur dich sondern auch die Welt!

Viele Menschen wollen keine Verantwortung für ihr Leben übernehmen. Sie geben anderen die Schuld an ihrer Situation, dem Vater, der Mutter, dem Partner, Gott oder dem Nachbarn.

Es ist auch viel einfacher auf jemanden zu schimpfen und ihm die Schuld für UNSER Versagen, unsere Krankheit, unsere Geldnöte, Ängste, Traurigkeit usw. zu geben.

„Meine Tochter ist schuld, dass ich nicht schlafen kann, denn sie bleibt die halbe Nacht weg!“ „Meine Eltern haben mir keine Liebe gegeben, deshalb geht es mir noch heute schlecht und ich krieg keine Beziehung auf die Reihe!“ „Mir geht es  schlecht, weil mein Mann sich nicht genug um mich und die Kinder kümmert.“ „Ich bin krank wegen meinen schlechten Genen.“ „Ich kümmere mich um alle, aber niemand kümmert sich um mich.“

Das sind ein paar Beispielaussagen. Vieles läuft auch unbewusst ab. Viele Sätze haben wir in der Kindheit bereits in uns gespeichert. Mit solchen Glaubenssätzen machen wir uns selbst zu Opfern.

Wenn wir jedoch Gesundheit, Freiheit und Glück für unser Leben möchten, müssen wir Verantwortung übernehmen. Erkennen, dass alles, aber auch alles, nur von uns abhängt. Niemand ist für unser Glück verantwortlich außer wir selbst. Wie viele von euch geben immer noch den Eltern die Schuld an etwas – obwohl ihr längst erwachsen seid? „Wegen meinen Eltern habe ich diese und jene Blockade und krieg dieses und jenes in meinem Leben nicht hin.“ Später im Leben wird dann alles auf die Kinder geschobenJ. Das bringt uns jedoch alles nicht weiter. Wut auf andere, wirkt sich nur auf unser Wohlbefinden aus, wir sind die einzigen die darunter leiden. Viele Menschen laufen von Arzt zu Arzt oder Heiler zu Heiler in der Hoffnung, dieser könnte sie heilen und von Schmerz und Leid befreien. Doch das kannst du nur selbst! Du bist dein Heiler! Heiler, Ärzte, Schamanen usw. können dir den Weg aufzeigen und dich begleiten, doch du musst ihn selbst gehen.

Das einzige was uns hilft ist in uns zu schauen. In diesem Moment zu sein. Zu fühlen was da ist und nicht endlos in der Vergangenheit rumzustochern. Frieden ist nur in diesem Moment möglich. Genau wie Heilung. Alles was ich wissen muss, passiert genau JETZT. Wenn jetzt Gefühle hochkommen, kann ich in sie eintauchen, sie spüren und annehmen. So werden sie transformiert und führen mich weiter. Wenn Gedanken hochkommen kann ich sie untersuchen. Die Realität ist immer besser, als dass was wir über sie denken.

Verantwortung übernehmen heißt

dass wir erkennen, dass niemals der andere Schuld ist dass der andere uns nur zeigt, was in uns ist dass wir in unser Inneres gehen dass wir beginnen unser Leben zu verändern dass wir beginnen dass zu tun, was wir tun möchten, unsere Lebensaufgabe leben. Ohne Entschuldigungen.

Möchtest du lernen, in dein Inneres zu gehen, dich mit deiner inneren Kraft verbinden, alte Blockaden und Schmerz zu transformieren?

Dann melde dich an zur nächsten online Feuermeditation am 27. Juli um 20.00 Uhr alicia@kusumitra.es