Mutter Naturs stärkste Waffen gegen Krebs

Eine Diät, die aus frischen, rohen Lebensmitteln besteht, ist die beste Vorbeugung und ebenso Therapie für Krebs. Beeren, Ananas, Wildkräuter, Avocados, Kokosnuss, Kohl, Sprossen, Karotten und viele weitere Lebensmittel  haben in vielen Studien bewiesen, dass sie Krebs vorbeugen und auch Krebszellen zerstören.

Es gibt wunderbare Heilmittel von Mutter Natur, die sich in der alternativen Krebstherapie bewährt haben. Hier folgen einige der kraftvollsten:

Knoblauch ist einer der wirkungsvollsten Krebsheiler. Studien auf der ganzen Welt haben gezeigt, dass Knoblauch das Risiko Krebs zu bekommen senkt – das gilt für alle Krebsarten, vor allem des Darms, Magens und der Prostata. Knoblauch hat starke antibakterielle Eigenschaften. Es fördert die DNA Reparatur, stoppt das Krebswachstum und tötet Krebszellen. Knoblauch enthält zahlreiche Mineralien und Spurenelemente, u. a. Kalzium, Magnesium, Selen, Sulfur und Eisen. Er hilft Schwermetalle aus zu leiten, unterstützt das Immunsystem, bekämpft Pilzinfektionen, Parasiten und hilft der Leber zu entgiften. Am besten ist es den Knoblauch roh einzunehmen. Hacke ihn sehr fein und lasse ihn 10 Minuten stehen, so dass der aktive Wirkstoff, das Allicin herausdünsten kann. Dann nimmst du ihn ein und spülst ihn einfach mit Wasser herunter. Beginne immer mit einer Zehe und steigere dann langsam. Bei meiner eigenen Krebserkrankung habe ich jeden Tag eine ganze Knolle eingenommen. Das war für meine Mitmenschen nicht so angenehm, hat aber sehr geholfen.

Reishi Pilze, als Ling Zhi in der Chinesischen Heilkunde bekannt, sind ein wahres Superfood, und seit tausenden von Jahren für ihre Heilwirkungen bekannt, diese Pilze sind sehr entzündungshemmend und stärken die Immunfunktion und sorgen für mentale Klarheit. Sie sind auch als das Elixier für langes Leben bekannt. Die enthaltenen Polysaccharide schützen die DNA und verhindern die Zellmutation während sie gesunde Zellen schützen. Auch die enthaltenen Triterpenkomponenten haben krebsbekämpfende Eigenschaften, sie hindern das Tumorwachstum und die Metastasenbildung. Auch die in den Reishi Pilzen enthaltenen Beta-Glucane sind natürliche Krebsbekämpfer weil sie das Wachstum und das Streuen der Krebszellen stoppen und das Immunsystem ankurbeln. Reishi Pilze werden erfolgreich bei der Behandlung von Brust-, Eierstock-, Prostata-, Leber- und Lungenkrebs eingesetzt, manchmal in Verbindung mit anderen Kräutern.

Buddhateas Reishi Mushroom Tea
Buddhateas Reishi Mushroom Tea

Weizengras: Ann Wigmore heilte in den 70er Jahren viele Menschen von Krebs und anderen chronischen Erkrankungen mit frisch gepresstem Weizengrassaft. Neben Vitamin A, C und E und Betakarotin enthält Weizengras Chlorophyll. Chlorophyll hat die Fähigkeit Gifte abzubauen und Sauerstoff freizusetzen.

Oreganos aktiver Bestandteil, dass Carvacrol hat in Studien die anti-tumor Wirkung bewiesen, es beschleunigt den Tod der Krebszellen.  Es oxidiert Pathogene und agiert gleichzeitig als Antioxidans für die Zellmembranen.

Cayenne Pfeffer enhält Capsaicin, welches in medizinischen Studien bewiesen hat gegen Leukämie, Pankreas und Prostata Krebs zu wirken. Eine Studie berichtet, das Capsaicin fähig ist Prostata Krebszellen zu töten, indem es Apotose auslöst – den „Selbstmord“ der Krebszelle. Cayenne hat auch noch viele andere Heilwirkungen, kann u. a. Herzinfarkte und Blutungen stoppen.

cayennepepper

Zimt hat die Fähigkeit Candida Infektionen zu stoppen. In einer US-Studie wurde gezeigt, dass Zimt auch die Vermehrung von Krebszellen bei Leukämie und der Lymphknoten verhindert.  Es hat sich am wirkungsvollsten erwiesen, den Zimt mit Honig (am besten roher Honig) einzunehmen, so wirkt er wie ein Troyanisches Pferd. Am wirksamsten ist Ceylon Zimt.

Ingwer wirkt sehr entzündungshemmend und heilt das Verdauungssystem. Es hat sich u. a. bei der Behandlung von Darmkrebs bewiesen.

Kurkuma wirkt entzündungshemmend, antiviral, antibakteriell, wirkt gegen Pilze und Krebs. Es hilft u. a. bei Arthritis, Diabetes, Alzheimer und Krebs.  Kurkuma zerstört Krebszellen und fördert die gesunde Zellfunktion. Es hemmt die Umwandlung von gesunden Zellen zu Tumorzellen und verhindert das Streuen der Krebszellen sowie das Wachstum der Krebszellen. Die Bioverfügbarkeit von Kurkuma wird um ca. 12 % erhöht, wenn es in warmem Wasser getrunken wird. Zusammen mit etwas schwarzem Pfeffer wird die Verfügbarkeit jedoch um 200-2000% erhöht!

Artemisinin ,ein aktiver Bestandteil des einjährigen Beifußes (Artemisa annua), kann laut einer Studie der Universität von Kalifornien,  98 % der Brustkrebszellen in weniger als 16 Stunden  töten! Artemisinin allein kann eine Reduzierung der Brustkrebszellen von 28 % erzielen, aber in Kombination mit Eisen schafft Artemisinin es die Krebszellen fast vollständig auszurotten. Nicht nur das: die normalen Zellen wurden nicht angegriffen. Dr. Hoang aus Hanoi, Vietnam berichtete dass 50-60 % seiner 400 Krebspatienten Langzeit symptomfrei waren, nachdem sie mit Artemisa behandelt wurden. Er sagte, dass es keine Krebsart gab die nicht auf Artemisa angesprochen hat. Artemisa wird bereits seit tausenden von Jahren in China eingesetzt um Malaria zu heilen.

artemisa

Klettwurzel wurde schon im Mittelalter zur Behandlung von Tumoren genutzt und auch heute sagen noch viele Heilpraktiker, dass Klettwurzel die Krebszellen vor dem  Streuen bewahrt. Klettwurzel enthält Arctigenin, welches die Vermehrung der Krebszellen verhindert. Eine Studie zeigte, dass Arctigenin wirksam ist gegen Lungen-, Leber- und Magenkrebs.

Astragalus ist ein traditionelles Mittel der Chinesischen Medizin und wird schon seit über 4000 Jahren als Heilmittel genutzt. Astragalus stärkt das Immunsystem und steigert die Anzahl der weißen Blutkörperchen. Eine Studie in Japan zeigte, dass Astragalus die B- und T-Zellen Werte, Interleukin und die Antikörper Produktion steigert. Weiterhin wirkt es entzündungshemmend, schützt die Lungen, Nieren und das Herz.

Pau´d´arco ist heimisch in Südamerika und die aktiven Wirkstoffe Lapachol und Beta-Lapachol  wirken gegen Pilze, Bakterien, Viren und Parasiten und auch Krebs. Pau D´arco enthält ebenfalls Selen, ein Antioxidans, das freie Radikale, die Zellen zerstören, beseitigt. In Studien zeigte sich, dass Pau D´arco schmerzreduzierend bei Krebspatienten wirkt, insbesondere bei Prostata-, Leber- und Brustkrebs.

Chinesischer Skullcap – Baikal skullcap tötet Lungenkrebszellen ohne gesunde Zellen zu zerstören. Es verhindert die Tumorzellen Reproduktion und kann bestehende Tumoren verkleinern. Skullcap vermindert Entzündungen, wirkt u. a. bei Krebs des Verdauungssystems, Brust-, und Lungenkrebs. Ebenfalls vermindert es Schmerzen, sorgt für Hormonbalance und unterstützt die Leber.

Kleiner Sauerampfer ist z. B. in dem berühmten Essiac-Tee enthalten und reinigt das Gewebe und hilft bei der Regenerierung. Es hilft dem Gewebe und den Zellen sich komplett wieder aufzubauen nachdem sie von Krebs beschädigt wurden. Die enthaltene Oxalsäure kann Tumore verkleinern.

Mariendistel wird seit tausenden von Jahren als medizinische Pflanze eingesetzt. Silymarin, einer der Wirkstoffe in der Mariendistel ist mittlerweile bekannt für seine Heilwirkungen auf die Leber. Die Universität von Maryland fand in Studien heraus, dass Silymarin die Vermehrung der Krebszellen verhindern kann und die Lebensspanne dieser verkürzt.  Eine Studie der Universität Colorado fand heraus, dass das Mariendistel das Streuen des Krebses verhindern kann und auch die Tumoren verkleinert.

milk-thistle

Katzenkralle ist ein Adoptogen und ein wirkungsvoller Immunstimulierer, er fördert den Anstieg der weißen Blutkörperchen. Studien zeigen, dass Katzenkralle die Tumorgröße reduziert, insbesondere bei Hautkrebs. Es hilft auch mit den Nebenwirkungen der Chemotherapie.

Quellen:

Heile dich selbst

http://www.chrisbeatcancer.com/four-cancer-fighting-spices/

http://www.canceractive.com/cancer-active-page-link.aspx?n=3054

http://www.naturalnews.com/044893_cancer_herbal_medicine_cats_claw.html

https://draxe.com/reishi-mushroom/

http://naturalsociety.com/artemesinin-iron-causes-98-reduction-breast-cancer/

http://undergroundhealthreporter.com/5-minute-health-tip-artemisinin-as-a-natural-cancer-cure/

http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2014/03/02/curcumin-benefits.aspx

http://www.organiclifestylemagazine.com/foods-vitamins-and-herbs-that-kill-cancer

http://www.cayennepepper.info/can-cayenne-pepper-cure-cancer.html

https://draxe.com/burdock-root/

http://www.cancerdefeated.com/9-chinese-herbs-that-may-beat-cancer/3120/

https://www.cancertutor.com/wheatgrass/

http://www.naturalnews.com/046004_oregano_oil_cancer_growth_norovirus.html

http://www.naturalnews.com/029894_honey_arthritis.html

https://draxe.com/pau-darco-tea/

https://thetruthaboutcancer.com/astragalus-super-herb-prevents-cancer/

http://naturalsociety.com/milk-thistle-benefits-health-cancer-liver/