Warum ich Apfelessig liebe und es zu meinen Lieblingsnaturheilmitteln gehört


Warum ich Apfelessig liebe und immer Zuhause habe

Essig ist eines der ältesten Naturheilmittel und  wird laut Aufzeichnungen schon mindestens 7.000 Jahre genutzt.

In seiner natürlichen Form, das bedeutet, nicht  destilliert, in Bioqualität und roh mit der Mutter, wird Apfelessig oft als Mutter Naturs perfektes Lebensmittel bezeichnet. Viele Hochkulturen des Altertums, die Ägypter, Perser, Römer, Griechen und Babylonier, stellten Essig her. Zu biblischen Zeiten wurde Essig genutzt um Essen zu verfeinern, als Energie spendendes Getränk und als Medizin. Er wird sowohl im Alten als auch im Neuen Testament erwähnt.

Im alten Griechenland , ca. 400 vor Christus verschrieb Hippokrates Apfelessig zusammen mit Honig für viele Erkrankungen, u. a. Husten und Erkrankungen.

Auch die alten Römer nutzten Essig, die Soldaten tranken es als stärkenden Trank, ebenso wie die Japanischen Samurai.  Ebenfalls wurde es zur Wasser Desinfektion und zur Wundheilung genutzt.

1721 traf die Beulenpest viele französische Städte hart, Strafgefangene mussten die hoch infektiösen Körper verbrennen.  Während die meisten von ihnen ebenfalls starben überlebte der Legende nach  ein Team von 4 Gefangenen, die große Mengen von Essig mit Knoblauch tranken.

Apfelessig  – am besten natürlich in Bioqualität und mit der „Mutter“  – enthält u. a. Essigsäure, Kalium, Magnesium, Probiotika und Enzyme.

Essigsäure hat die Fähigkeit „schlechte“ Bakterien zu töten und gleichzeitig das Wachstum der „guten“ Bakterien zu fördern. Es wirkt also wie ein natürliches Antibiotika. Apfelessig ist ebenfalls eine gute Quelle für Polyphenol. Wie Untersuchungen gezeigt haben, unterstützen Polyphenole in der Vorbeugung von Herzerkrankungen, Krebs, neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer, Osteoporose und Diabetes.

Hier folgen die tollen Einsatzmöglichkeiten von Apfelessig:

Es entgiftet deinen Körper: Apfelessig ist ein Leber- und Lymphtonic und hilft deinen Körper zu entgiften, es gleicht den PH-Wertm in deinem Körper aus und stimuliert den Darm und die Lymphdrainage.

Naturhaarspülung um dein Haar scheinen zu lassen: Nimm eine alte Shampooflasche, gebe einen Esslöffel Apfelessig und eine Tasse Wasser hinein. Gieße diese Mischung nach dem Waschen über dein Haar und massiere es ein.

Natürlicher Zahnaufheller:  Reibe Apfelessig mit dem Finger auf deine Zähne, spüle den Mund danach mit Wasser aus.

Behandelt Sodbrennen und saures Aufstoßen: Trinke vor dem Essen 1 Glas Wasser mit 2 Esslöffeln Apfelessig.

Stoppt Candidawachstum: Millionen von Menschen haben Probleme durch Candida.  Die Nebenerscheinungen können sein: schlechter Atem, wenig Energie, Verdauungsprobleme, Blasen- und Vaginalinfektionen. Apfelessig enthält Probiotika und eine Art von Säure, welche das Wachstum von Probiotika fördert und damit das Candidawachstum stoppt.

Stoppt Nieren- und Gallenkoliken in wenigen Minuten! Ich habe es selber erlebt: Eine schwere Gallenkolik, ich konnte mich nicht mehr bewegen vor lauter Schmerzen. Ich trank ¼ Glas Apfelessig mit einem ¾ Glas Wasser aufgefüllt,  nach einer halben Stunde trank ich dasselbe noch einmal und der Schmerz war verpufft.  Ich empfehle dieses Getränk immer vor einer Leber- und Gallereinigung, das weicht die Steine auf. Auch wirkt es Wunder als Nierenreinigung und hat die Fähigkeit die Steine zu lösen, damit wir sie ausscheiden können.

Reguliert den PH-Wert deines Körpers: Apfelessig enthält Essigsäure, was zwar säuerlich ist, aber basisch auf deinen Körper wirkt. Deshalb beugt Apfelessig Krankheiten wie Krebs und andere chronische Erkrankungen vor und verbessert ebenfalls deinen Energielevel!

Apfelessig unterstützt die Gewichtsabnahme weil es die  Lust auf Zucker reduziert und die Entgiftung fördert.

Durch die antibakteriellen Eigenschaften ist es auch ein natürliches Haushaltsreinigungsprodukt. Fülle Wasser und Apfelessig 1:1 in eine Sprühflasche und nutze es zum Reinigen von Waschbecken,  Fenstern usw.

Hilft bei Sonnenbrand. Gebe eine Tasse Apfelessig in ein lauwarmes Bad zusammen mit ¼ Tasse Kokosöl.

Sorgt für ein Gleichgewicht im Blutzucker und verbessert Diabetes.

Hilft bei Flöhen auf deinen Haustieren: Mische Apfelessig 1:1 mit Wasser und bade dein Haustier darin, mache das täglich für mindestens eine Woche, um dein Tier von Flöhen zu befreien.

Reduziert hohen Blutdruck, reduziert den Cholesterinspiegel und unterstützt damit die Herzgesundheit

Hilft bei Verstopfung.

Bekämpft Allergien. Apfelessig löst Schleim im Körper und unterstützt die Lymphdrainage. Es unterstützt ebenfalls das Immunsystem und reinigt die Nasennebenhöhlen. Gebe 2 Esslöffel Apfelessig in ein Glas mit Wasser und trinke das drei Mal täglich.

Es tötet Fuß –und Hautpilze: Die antibakteriellen und antipilz Eingenschaften in Apfelessig machen es zu einem großartigen Heilmittel für Haut- und Fußpilz. Reibe es mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen.

Ebenfalls hilft es bei Neurodermitis und Akne. Reibe die Haut mit Apfelessig ab.

Apfelessig ist exzellent bei Krampfadern weil es die Zirkulation in den Venenwänden verbessert und durch die entzündungshemmenden Eigenschaften reduziert es auch aufgewölbte Venen.

Es hilft bei Erkältungen, Halsschmerzen und Husten! Nimm 3 Mal täglich 2-4 Esslöffel Apfelessig in lauwarmem Wasser.

Apfelessig heilt Warzen. Trage es auf die Warze auf und bedecke es mit einem Pflaster / Verband. Lass es über Nacht drauf. Wiederhole es jede Nacht, bis die Warze verschwunden ist.

Obst – und Gemüsereiniger: Apfelessig entfernt bestimmte Pestizide und Bakterien von deinem Obst und Gemüse. Lasse es in einem Apfelessig Wasserbad (1 Tasse Apfelessig auf 9 Tassen Wasser) für ein paar Minuten und spüle es dann mit purem Wasser ab.

Quellen:

http://www.earthclinic.com/remedies/acvinegar.html

http://www.apple-cider-vinegar-benefits.com/vinegar-history.html

http://greatist.com/grow/ways-use-apple-cider-vinegar

http://www.top10homeremedies.com/kitchen-ingredients/10-health-benefits-of-apple-cider-vinegar.html

https://draxe.com/apple-cider-vinegar-uses/

http://articles.mercola.com/sites/articles/archive/2015/03/21/apple-cider-vinegar-uses.aspx