Heile deine Weiblichkeit – 2017 das Jahr der Transformation – online Feuer-Mond-Meditation am 11. Februar 20.00 Uhr

 

Seit dem 21.12.2012 sind wir im Nimahaab Kalender der Maya im Zyklus der Fünften Sonne. Der Nimahaab wird auch als der Langzeitkalender bezeichnet, da seine Zyklen 2500 Jahre andauern.

Der vorherige Zyklus der Vierten Sonne war geprägt von der männlichen Energie, wir identifizierten uns mit unserem Verstand und vergaßen die weibliche Kraft, sie wurde kleiner und kleiner. Überall wurde das Weibliche unterdrückt, in uns selbst, in der Welt und auch  unser alle Mutter die Erde wurde missbraucht und unterdrückt.

Doch jetzt sind wir bereits 4 Jahre im neuen Zyklus. In diesem Zyklus werden laut den Mayaältesten männliche und weibliche Energie in Harmonie kommen.

Wir sind auf dem Weg dahin. Das manifestiert sich erst einmal als Schmerz: Viele Frauen erkranken heute an Gebärmutter- und Brustkrebs, haben Zysten, Vaginalpilze, Blasenentzündungen, starke Menstruationsschmerzen, unregelmäßige Zyklen, PMS, schmerzhafte Geburten, Gefühle der Minderwertigkeit  usw. Das alles sind Ausdrücke des verletzten Weiblichen. Wir alle tragen noch die Opferrolle der Generationen vor uns in uns. Den Schmerz unserer Ahninnen. Missbrauch, Leid, Unterdrückung.

Wir sind in Deutschland gleichberechtigt aufgewachsen. Doch was hieß gleichberechtigt? Gleich dem Mann? Der männlichen Energie folgen? Wir alle, Jungen und Mädchen haben gelernt in unserem Kopf zu sein, nicht in unseren Herzen, nicht unserem Gefühl zu folgen. Wir lernten Konkurrenz während unserer gesamten Schulzeit, nur der beste kann auf die Uni, einen guten Abschluss machen und einen guten Beruf finden. Nur darum ging es: Der / die beste zu sein. Talente, Intuition, Gefühle wurden unterdrückt – mussten in diesem Schulsystem unterdrückt werden.

Wenn ich heute zurückdenke finde ich es unglaublich wie wenig wir zu unserer wahren Kraft geführt wurden, im Gegenteil, unsere Gesellschaft führte uns davor weg.

Mädchen bekommen die Pille verschrieben – unterdrücken damit ihre Kraft, das Gefühl zu sich selbst und ihrem Körper. Auch mir ging es so. Ich hatte Schmerzen während meiner  Menstruation, schlimmste Bauchkrämpfe. Und dachte es wäre normal. Ich hasste die Zeit meiner Menstruation und fühlte mich schmutzig. Ich benutzte Tampons, unterdrückte so den natürlichen Fluss. Und wusste natürlich nicht, dass ich auch damit meine Kraft unterdrücke.

Doch meine Geburten öffneten mich mehr und mehr für diese innere Kraft, immer mehr begann ich über mich und meinen Körper zu lernen. Mit meinem Zyklus zu gehen, während der Menstruation mehr Zeit für mich zu nehmen und mich häufiger zurück zu ziehen, in mich zu gehen. Zu lernen, wie sich mein Muttermund während meines Zyklus verändert, wie sich meine Stimmung und Gefühle ändern. Wie sehr wir dem Zyklus des Mondes und der Erde folgen – wenn wir es zulassen und nicht mehr ablehnen.

Unsere Weiblichkeit ist unsere Kraft, unsere Stärke, sie führt uns zu unserem Selbst. Diese Kraft in uns, die so vielfältig und wandlungsfähig ist, je nach unserer StimmungJ. Wir sind im Grunde genommen nicht nur eine Frau, in uns steckt so viel mehr. Mal sind wir mütterlich, dann wieder junge Mädchen, voller Elan und Energie und Ideen (egal wie alt wir sind), manchmal sind wir weise voller alter Kraft  und manchmal auch die Göttin. Wir sind traurig, launisch, fröhlich, wütend und das innerhalb von Minuten. Und genau wie wir sind, ist es richtig. Wichtig ist, dass wir uns nicht mehr ablehnen und jeden Teil von uns, jedes Gefühl annehmen, wieder fühlen und damit transformieren und integrieren.

2017 ist ein Jahr der Veränderung. Eine von vielen abgelehnte Veränderung am Anfang dieses Jahres ist, dass Trump Präsident wurde – doch auch das hat seinen Sinn: damit die Menschen aufwachen, schauen,  was sie möchten und nicht möchten und lernen für ihre Bedürfnisse einzustehen. Letztendlich hilft auch das den Menschen sich selbst zu finden und Altes zu transformieren.

Genauso ist es mit unserem Leid, unseren körperlichen und seelischen Erkrankungen.  Wir suchen und wachen auf.

2017 kann sehr viel Transformation geschehen, schneller und heilsamer als die Jahre zuvor. Gehe in deine Gefühle, spüre sie, verschließe sie nicht mehr. Fühle den Schmerz in dir, schau ihn dir noch mal an.

Aktiviere deine Kraft. Lebe wieder nach deinem Zyklus. Akzeptiere dich wie du bist, mit deinem Schmerz, deinen Launen, deinen Schwächen und Stärken.

Beobachte die alten Muster und Gedanken, fühle auch sie.

Höre auf die Beste / Stärkste sein zu wollen, sei du selbst. Höre auf DEINE Bedürfnisse, lerne sie zuerst einmal wieder wahrzunehmen.

Um deine Weiblichkeit noch ein Stück weiter zu heilen lade ich ein zur nächsten

Feuermeditation am 11. Februar 2017 um 20.00 Uhr.

Eine Feuer-Mond-Zeremonie, um uns nicht nur mit dem Feuer, sondern auch mit der Kraft der Mondgöttin zu verbinden.

Der 11. Februar steht unter der Energie 9 Aj. Eine wunderbar vereinte Kraft: Der Ton 9 symbolisiert das Weibliche und Aj ist der Baum des Lebens, unsere Wurzeln, die Erneuerung unserer wahren Natur. An diesem Tag können wir uns mit unserer Weiblichkeit wieder vereinen, mit unserem inneren Wissen. Aj steht für unsere Wiedergeburt.

Sei dabei und verbinde dich mit der Mondgöttin, Mutter Erde und deinem wahren selbst!

Bitte halte eine feuerfeste Schale (z. B. eine Müslischale) und ein Teelicht bereit.

Anmeldungen an: alicia@kusumitra.de

Dauer: ca. 2 Stunden

Kosten: Spende

5 thoughts on “Heile deine Weiblichkeit – 2017 das Jahr der Transformation – online Feuer-Mond-Meditation am 11. Februar 20.00 Uhr

  1. Liebe Alicia,
    allerherzlichsten Dank für deine Einladung & deine öffnenden Worte …
    Ich bin sehr sehr gern dabei
    Mariama

  2. Liebe Alicia

    Wie schön und dankbar bin ich, dass dich im Facebook kennenlernen durfte zudem wir Tata Pedro und Michelle im Freundeskreis haben hat mich sehr gefreut. Ich war eine Woche bei der Maya Zeremonie im Februar vor 3 Jahren dabei und es war so bereichernd und wertvoll.

    Gerne würde ich an deinem Online Seminar teilnehmen, schöner wäre es, wenn wir uns auch persönlich kennenlernen.

    Danke & liebe Grüsse
    Selda

  3. Pingback:Zysten und Myome natürlich heilen

Comments are closed.