Spirulina – das nährstoffreichste Lebensmittel auf dem Planeten

Spirulina ist eine blau-grüne Mikroalge und eine der ältesten Lebensformen auf der Erde.

Spirulina wurde schon von den Ureinwohner Afrikas und Zentral- und Südamerikas konsumiert

Die Azteken in Mexiko betrachteten Spirulina als Teil ihrer täglichen Ernährung. Spirulina schwamm auf den Seen, die die alte aztekische Stadt Tenochtitlan (heute Mexiko-Stadt) umgaben. Es gab den Seen eine grün-blaue Farbe. Die Azteken nannten Spirulina  “teculitmatl”. Sie ließen es trocknen und mischten es dann mit Maismasse und formten daraus Fladen (Tortillas).

Am Tschadsee, haben die Kanembu schon vor tausenden von Jahren Spirulina gegessen und machen es bis heute. Aber nicht nur Menschen, sondern auch Tiere konsumierten Spirulina: Der französische Wissenschaftler, Pierre Dangeard beobachtete Mitte des letzten Jahrhunderts, dass die Flamingos im östlichen afrikanischen Rift Valley sich von Spirulina ernährten und viel länger lebten, als ihre normale Lebensspanne war.

Die Konzentration von Protein und Vitaminen in Spirulina hat viele dazu veranlasst, es als das “Nährstoffreichste Lebensmittel auf dem Planeten” zu klassifizieren. Hunderte von Studien haben Spirulinas nährhaltigen Status bestätigt. Es enthält 60-70% vollständiges Protein, was bedeutet, dass es alle 8 essentiellen Aminosäuren und 10 nicht-essentiellen, die die  Gesundheit zu unterstützen, beinhaltet.

Vitamin B1: Auch als Thiamin bezeichnet, ist  für die Verdauung von Fetten und Proteinen notwendig. Es unterstützt die Augengesundheit, Hirnfunktion und die Verbesserung der Nervenfunktion.

Eisen: Spirulina ist ein beliebtes Essen für Vegetarier und Veganer, weil es eine der besten pflanzlichen Quellen von Eisen ist.

Kalzium: Spirulina ist auch unglaublich hoch in Kalzium (26 mal mehr Kalzium als in Milch).

Spirulina enthält ebenfalls alle anderen B-Vitamine, Vitamin K, Vitamin E, Kalzium, Chrom, Kupfer, Jod, Magnesium, Phosphor, Kalium, Selen und Zink. Es hat verschiedene Antioxidantien, Phytonährstoffe und Carotinoide.

Es schützt das Gehirn und entgiftet die Leber und die Nieren. Es harmonisiert den pH-Wert, reduziert Entzündungen, die Wurzel vieler Krankheiten. Es stärkt das Immunsystem, einschließlich der Beruhigung eines überaktiven Immunsystems –  überaktive (oder entzündete) Immunsysteme sind für Autoimmunerkrankungen verantwortlich.

Spirulina enthält ebenfalls die essentielle Fettsäure Gamma Linolensäure (GLA), die viel Aufmerksamkeit für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften bekommen hat. GLA ist schwer zu finden in einer Nahrungsquelle und muss normalerweise vom Körper geschaffen werden. Spirulina ist eines der wenigen Lebensmittel mit einem natürlichen GLA-Inhalt. Neben GLA enthält Spirulina auch Omega 3-, 6 und 9 und ist besonders hoch in Omega 3. Es ist allgemein bekannt, dass wir alle Fisch essen sollten für den Omega-Fettsäuregehalt. Doch wo bekommt der Fisch den hohen Omega-Gehalt? Von blau-grünen Algen wie Spirulina! Omega 3 sind wichtig bei der Bekämpfung von Herzerkrankungen, die Verringerung von Arthritis, Osteoporose, Diabetes und Depression sowie Senkung der schlechten Cholesterinwerte.
Spirulina  hat jedoch noch viele weitere Vorteile: Es erhöht den antioxidativen Schutz, kämpft gegen freie Radikale, kämpft gegen den Alterungsprozess, bindet den Appetit und fördert den Gewichtsverlust, unterstützt die Herz-Kreislauf-Funktion, verbessert den Verdauungsprozess und die Magen-Darm-Gesundheit, schafft eine nützliche Flora im Verdauungstrakt und unterstützt den Körper bei der Bildung von roten und weißen Blutkörperchen.
Spirulinas antimikrobielle Effekte helfen, das Wachstum von pathogenen Bakterien und Hefen (wie z. B. Candida)  zu kontrollieren.
Das Chlorophyll  sorgt dafür, dass es ein Blutreiniger ist. Polysaccharide verbessern die Funktionalität von Knochenmark, Thymus und Milzzellen.
Spirulina ist auch gut für die Haut: Es verbessert Altersflecken, Ekzeme, Akne und Hautausschläge.
Es ist auch gut für die Augen und hilft bei Glaukom, Katarakten und schlechten Sehvermögen. Studien haben gezeigt, dass Spirulina Allergien und die Atemwegsfunktion verbessert. Es schützt auch vor Krebs, bewahrt die Knochengesundheit.

Spirulina kann Schwermetalle im Körper binden und ausleiten.
Es hat einen sehr hohen Chlorophyllgehalt, welches hilft, Giftstoffe aus dem Blut zu entfernen und das Immunsystem zu stärken. Eine Studie ergab, dass 5 Gramm Spirulina täglich kombiniert mit Zink-Supplementierung war genug, um  Arsen-Vergiftung um fast die Hälfte zu reduzieren! Eine weitere Studie belegte, dass es sich mit radioaktiven Isotopen bindet.

Hilfe bei Allergien
Millionen von Menschen haben Probleme und Irritationen von Allergien gegen Staubmilben, Tierhaare, Pollen und vieles mehr. Studien deuten darauf hin, dass Spirulina die Freisetzung von Histamin stoppt, was z. B.  für Symptome einer allergischen Rhinitis verantwortlich ist. Weiter Studien zeigten, dass die Einnahme Spirulina Symptome wie Niesen, verstopfte Nase, Nasen-Juckreiz und Nasenausfluss verbesserte.

Verbessert das Immunsystem
Es wurde festgestellt, dass Spirulina die Funktion des Immunsystems verbessern und die Entwicklung von Virusinfektionen verhindern kann. Ein weiterer Nährstoff in Spirulina, Phycocyanin, ist das hellblaue Antioxidans, das die Anzahl der weißen Blutkörperchen im Körper erhöht, die für die Produktion von Antikörpern zuständig sind.

Schützt das Gehirn
Die Einnahme von Spirulina kann das Gehirn vor degenerativen Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson schützen. Auch Spirulina verbessert auch die Konzentrationsfähigkeit. Einige Ergebnisse deuten darauf hin, dass die tägliche Einnahme von Spirulina ADHS verbessert.

Reguliert den Blutdruck
Laut einer mexikanischen Studie mit Männern und Frauen, die 4,5 g Spirulina täglich einnahmen, reduzierte sich hoher Blutdruck in nur sechs Wochen ohne diätetische Veränderungen.

Unterstützt die Leberfunktion
Spirulina kann auch sehr hilfreich für Menschen mit chronischer Lebererkrankung sein. Spirulina schützt vor Leberschäden, Leberzirrhose, Hepatitis und Leberversagen.
Quellen:

 

http://www.essenatura.com/history-of-spirulina/

http://www.spirulina.com.au/index.php/history-of-spirulina

http://www.chinese-herbs.org/spirulina/

http://www.globalhealingcenter.com/natural-health/health-benefits-of-spirulina/

http://www.naturalnews.com/036101_spirulina_superfood_nutrients.html

https://wellnessmama.com/4738/spirulina-benefits/

http://www.well-beingsecrets.com/spirulina-benefits/

https://draxe.com/spirulina-benefits/