Die Angst vor unserer eigenen Kraft

Ich sitze hier und freue mich unglaublich auf unseren Womb Power Kongress der bereits morgen beginnt.
Es war mir so ein inneres Bedürfnis, diesen Kongress zu veranstalten, um Frauen zu helfen, in ihre Kraft zu kommen, diese unglaubliche Kraft zu entfalten!
Wir unterdrücken immer noch unsere Kraft, haben Angst vor ihr. Jede Frau spürt, dass da etwas in ihr schlummert und doch lebt sie ihr Leben, als ob sie es nicht spüren würde. Unterdrückt es, hört nicht auf ihr Sehnen. Klar, es gibt Tage, da hört sie etwas mehr hin, doch so schnell ist sie wieder im Alltag und unterdrückt es einfach.
Doch jetzt ist die Zeit gekommen, diesem Sehnen, diesem Anklopfen nachzugeben. Uns nicht mehr zu verstecken hinter unserer Angst, hinter Bequemlichkeit.
Wir können alle unser Potential leben und entfalten. Jede Frau hat wundervolle Talente und die können sich erst dann entfalten, wenn wir tief in uns tauchen.
Wenn wir zuerst den alten Schmerz hinter uns lassen. Ganz tief hindurch tauchen und uns frei machen. Je freier wir uns machen, desto mehr Raum entsteht dafür uns zu entfalten.
Ja wir haben alle gelernt uns selbst zu unterdrücken: Unsere Gefühle, unsere Talente, unsere Wünsche. Wir alle mussten uns anpassen, um irgendwie hineinzupassen und dazu zu gehören.
Doch jetzt ist die Zeit gekommen das umzukehren.
Beginnen wir damit uns wieder zu spüren. Uns selbst wahrzunehmen. Zu atmen und den Atem in die Stellen des Körpers fließen zu lassen, in denen wir Druck, Schmerz oder auch eine Leere fühlen, in denen wir uns abgetrennt fühlen.
Lernt wieder zu fühlen – denn nur wenn wir fühlen, können wir heilen.
Schritt für Schritt werdet ihr euch wieder wahrnehmen können, euren Schmerz, aber auch eure Kraft, die unter diesem Schmerz verborgen liegt. Eure wahren Talente und Aufgaben in diesem Leben.
Hören wir doch gemeinsam auf, uns selbst daran zu hindern zu erblühen, gehen wir durch die Angst und leben unsere Träume!

Viele Jahre meines Lebens hatte ich Angst. Ich war schüchtern, ängstlich und glaubte nicht an mich. Ja, ich spürte etwas in mir, ein Sehnen, doch ich unterdrückte es. Doch das Sehnen und Drängen wurde stärker und ich konnte es nicht mehr unterdrücken, es machte mich krank – wortwörtlich. So gab ich mich hin – meinem Schicksal, folgte diesem. Ja, die Angst kam immer wieder, meine Welt wurde viele Male auf den Kopf gestellt und doch folgte ich meinem Sehnen, ging durch die Angst und wurde neu geboren <3.
Wenn wir die Entscheidung treffen, unserem inneren Sehnen, unserer Kraft zu folgen, werden sich die Türen öffnen – dann wird uns das Universum alles bereit stellen was wir brauchen.
Genauso war es auch mit diesem Kongress. Ich hatte auch Angst und Gedanken wie: „Ich habe sechs Kinder, das werde ich niemals schaffen!“ Doch da ich merkte, das Sehnen hörte nicht auf, gab ich mich hin und öffnete mich dafür den Kongress zu veranstalten. Und so kamen Kristina und Konstantin in mein Leben und dann unsere wundervollen Interviewpartnerinnen. Alles öffnete sich nach und nach und ja, es kamen Herausforderungen und gleichzeitig auch immer die Lösung.

Wenn ihr dabei sein möchtet, seid ihr herzlich eingeladen: www.weibliche-kraft.de

Alles ist möglich – wenn wir „Ja“ sagen!
Alles Liebe,
eure Alicia.