Die Zyklen des Lebens – Geburt und Tod

Hallo du Liebe,

ich bin gerade mit meinem 7. Kind schwanger und werde in dieser Schwangerschaft wieder sehr an tiefsitzende Urthemen geführt.

Ich glaube jede Frau, die schon einmal schwanger war kennt diese Ängste: Die Angst das Kind zu verlieren, die Angst das Kind könnte zu früh oder tot geboren werden.

Die Ängste begleiten uns oft die gesamte Schwangerschaft – immer wenn das Baby mal nicht strampelt bricht die Angst aus, ihm könnte etwas passiert sein. Aber nicht nur das: Wir werden in unsere Tiefe geführt – oftmals auf allen Ebenen.

Schwangerschaft ist eine Zeit der Transformation. Transformation bedeutet Tod und Wiedergeburt. Wir Sterben um neu geboren zu werden.

Am Ende der Schwangerschaft steht die physische Geburt. Sie führt uns durch Schmerz, durch Wellen, die uns durchfließen, uns öffnen, uns schütteln und dann ist unser Baby geboren.

Doch nicht nur das Kind, auch wir sind neu geboren. Gemeinsam mit dem Kind durchlaufen wir 9 Monate der Transformation. Ja, wir können natürlich auch alle Gefühle und Emotionen, die sich uns zeigen unterdrücken – aber das endet dann in sehr schmerzhaften und langdauernden Geburten – denn diese Transformation will geschehen – so oder so:).

Deshalb ist es so wichtig, all das anzunehmen, was uns gezeigt wird. Durch die Ängste zu gehen, durch die Transformation, durch alles, was sich offenbart.

Wir erkennen plötzlich unsere Bedürfnisse, für uns selbst, unsere Weiblichkeit. Möchten Zeit für uns, um in uns zu gehen und zu fühlen. Uns selbst und auch unser Baby. Wir möchten die Einheit fühlen.

Und auch die Ängste wollen gefühlt werden. So lange schon wurden sie unterdrückt. Das Leben ist ein einziger Zyklus. Von Tag und Nacht, von Höhen und Tiefen und Sommer und Winter, von Geburt und Tod. Der Tod bringt die Wiedergeburt und die Geburt auch den Tod. Doch warum haben wir solche Angst vor dem Tod? Der Tod gehört zum Leben, wie die Nacht zum Tag. Wir alle Urvölker war der Tod gleichzeitig die Wiedergeburt und die Transformation.

Und genau das ist der Tod. Er bringt neues Leben. Neues Licht. Wir alle sind schon innere Tode gestorben, durch tiefgehende Transformationen und Schmerz gegangen und daraus mit neuem Licht und Bewusstsein hervorgegangen.

Haben wir also wirklich Angst vor dem Tod? Oder ist es vielmehr die Angst vor dem Alleinsein? Die Angst die Lieben zu verlieren? Der Mangel an Vertrauen in das Leben? Nur wenn wir tief in unsere Urängste tauchen, finden wir das heraus. Der Tod bringt das neue Leben, das wussten alle Urvölker. Der Tod war der Übergang in die andere – die geistige Welt – die Geburt der Übergang in diese Welt. Beide hängen voneinander ab und sind miteinander verbunden.

Wir wehren uns, haben Widerstand gegen den Tod, sei es den physischen als auch den inneren Tod der Transformation, aber damit leiden wir nur.



Es ist die Zeit die Zyklen in uns wieder zu leben. Ja zu sagen zu allem was sich uns zeigt, Geburt und Tod, Leben und Sterben. Wenn wir in Angst leben, verpassen wir das Leben. Wir haben immer nur Angst, dass etwas Schlimmes passieren könnte, dass wir etwas verlieren werden. Doch wenn wir uns dem Leben hingeben, dem Leben in all seinen Aspekten vertrauen, dann leben wir wirklich. Dann fließt das Leben und wir mit dem Leben.

Bist du bereit in deine Dunkelheit und Urängste zu tauchen? Dann laden wir dich herzlich zu den Raunächten ein!

Ein Großteil der gezeigten Zeremonien und Seminare sind völlig kostenlos!

Rauhnächte Event

Und was ich ganz besonders wichtig finde: Das wir diesen Weg nicht alleine gehen müssen! Auch ich habe in der Schwangerschaft wundervolle Begleitung von meinen Lehrern, meinen wunderbaren Freundinnen und natürlich meiner Familie. Nicht zu vergessen habe ich heilende Energieübertragungen mit Rudy Alexander Daniel erlebt – der während der Rauhnächte auch wieder eine live Energieübertragung mit uns macht – und ich habe eine wunderbare traditionelle Hebamme gefunden, die mir entspannende Rebozomassagen gibt:). Wenn wir dem Leben vertrauen, uns öffnen für die wunderbaren Menschen, die uns umgeben, darf so viel Heilwerdung und Ganzwerdung entstehen.

Ich freue mich auf dich bei den Rauhnächten!

Alles Liebe,

Alicia.