Glückliche Beziehung – gibt es sie wirklich?

Ja! Doch nur dann, wenn du erkennst, dass dein Partner dich nicht glücklich machen kann. Das ist das was ich in den 20 Jahren mit meinem Mann lernte:).

Genau das ist es, was wir gelernt haben: Der Märchenprinz, der uns für immer und ewig glücklich und auf Händen tragen sollte.

Wir merken schnell, das Märchenhafte vergeht und es bleibt der Partner mit seinen tausenden von Fehlern und er sollte sich doch ändern! Und wenn er sich nicht ändert fragen wir uns, ob er überhaupt der Richtige ist oder sogar jemals war.

Oder wir unterdrücken einfach all die Unzufriedenheit und bleiben aus Gewohnheit mit dem Partner zusammen – aus Angst allein zu sein, besser er als niemand…..

Wir unterdrücken weiterhin unsere Bedürfnisse und geben dem Partern die Schuld dafür, dass er unsere Bedürfnisse nicht achtet.

Wir lieben uns selbst nicht und sagen: Er liebt mich nicht!

Doch wie und wo findest du denn jetzt eine glückliche Partnerschaft?

In Dir!

Dein Partner ist dein Lehrer, dein Spiegel, der dir genau das aufzeigt, was in dir noch nicht gelöst ist.

Er offenbart dir deine eigene Dunkelheit, unbewusste Glaubenssätze und Rollenmuster, um sie dir aufzuzeigen.

D. h. wenn du eine glückliche Beziehung leben möchtest, ist es wichtig bei dir anzufangen. Und nur bei dir.

Genau diesen Weg ging ich und genau dieser Weg führte dazu, dass ich meine Opferrolle ablegen konnte, mich selbst lernte zu lieben und zu respektieren und in meine Kraft zu kommen. Als „Nebenwirkung“ veränderte sich auch die Beziehung zu meinem Mann von Grund auf.

Auch ich glaubte, er müsse mich glücklich machen. Auch ich glaubte er wäre nicht gut genug zu mir, würde mich nicht genug lieben und respektieren und meine Bedürfnisse nicht wahrnehmen. Ich hatte so viele Erwartungen an ihn, allen voraus: Er sollte immer genau wissen, was ich brauchte und wollte – ohne dass ich es sagen musste:).

Ich fiel tief in meinen Schmerz des mich nicht geliebt Fühlens. Ich wusste: So kann ich nicht weiterleben und mein Kopf sagte mir, die einzige Lösung wäre eine Trennung.

Doch das Universum hatte etwas anderes mit mir vor und schickte mir meinen Lehrer den Kakaoschamanen, der mich tief in mein Inneres führte und mir immer wieder deutlich machte: Du kannst deinen Mann nicht verändern – nur dich selbst. Und dann wird sich auch eure Beziehung völlig ändern oder ihr geht im Frieden auseinander.

In mir regte sich bei seinen Worten deutlicher Widerstand und ich merkte: Es war viel einfacher alles auf den anderen abzuwälzen, ihm die Schuld zu geben anstatt in die eigene Verantwortung zu kommen. Doch neben all dem Widerstand war auch eine tiefe Klarheit in mir, der Wunsch, in mein Inneres zu tauchen, die Wahrheit zu erfahren und damit auch den Frieden, der in mir wartete.

Ich durfte erkennen, dass alles in mir liegt. Das Glück, die Freude, die Liebe. Das alles mit mir beginnt und mit mir endet. Nicht mit meinem Partner. Wir lernten die Suche im Außen. Das Außen – der Partner, die Kinder, das Haus, der Job, der Urlaub – das sollte uns glücklich machen.
Doch wie lange währt dieses äußere Glück? Immer muss ich dieses oder jenes erreichen, damit das Glück wieder da ist. Und wenn ich mal kein Glück habe – Job verloren, Krankheit, Beziehung vor dem Aus etc. dann bedeutete das automatisch, dass ich ein Versager bin? Nicht gut genug? Nicht erfolgreich genug?

Die Suche im Außen kann enden – wenn du bereit dafür bist.

Wenn du die Wahrheit erkennen möchtest. Wenn du erkennst, dass alles, wirklich alles in dir liegt. Wenn du wieder beginnst zu fühlen und dich dir selbst zu zu wenden. Deine Bedürfnisse wieder erkennst und lebst, dich selbst liebst – genau wie du bist – mit all deinen lichten und dunklen Aspekten. Denn dann liebt dich auch die Außenwelt. Dann kommst du bei dir an. Dann kannst du das leben wozu du hierher gekommen bist. Dann kannst du dein Licht erstrahlen lassen. Und auch Verantwortung für dich selbst übernehmen anstatt sie abzugeben. Keine Ausreden mehr! Keine Verantwortung mehr abgeben. Komm bei dir selbst an – in dir selbst.

Spüre, fühle, tauche in dich hinein. Nimm dich wieder wahr. Erkenne wer du wirklich bist. Gib die Suche im Außen auf und vertraue deinem Inneren. Vertraue dir selbst und dem Leben.

Das heißt nicht, das dann immer alles „gut“ ist. Herausforderungen gibt es immer im Leben – aber nicht um dich zu strafen, sondern um dich weiter zu bringen auf deinem Weg zu dir selbst. Sie sind Geschenke, die dich tiefer zu dir selbst führen – wenn du bereit bist ihnen zu begegnen.

Und die Partnerschaft? Auch die wird sich völlig verändern. Meine Ehe hat sich komplett gewandelt. Von einer Abhängigkeitsbeziehung zu einer Beziehung die Raum und Liebe gibt. Ich erwarte nichts mehr von meinem Mann und wenn dieses Muster doch mal hoch kommt, gehe ich direkt in mein Inneres:). Ich liebe mich wie ich bin und damit kann ich auch ihn so lieben wie er ist. Und genau das wünsche ich uns allen in unseren Beziehungen! Bist du bereit für deine Heilung und damit auch die Heilung deiner Beziehungen?Dann freue ich mich, wenn du bei unserem Onlinekongress „Erfüllte Beziehungen“ dabei bist! Schau doch gerne schon einmal herein:

Erfüllte Beziehungen

Alles Liebe,

Alicia Kusumitra