e-book Vegan und glutenfrei kochen – Unsere 125 besten Rezepte

Dieses Buch ist für alle geschrieben, die sich gerne gesund ernähren möchten und trotzdem nicht auf leckeres Essen verzichten möchten! Mit den leckersten Rezepten aus unserem preisgekrönten Restaurant “Tal Vez hay más”!

Vorwort

Wie es zu diesem veganen und glutenfreien Kochbuch kam:

Im Spätsommer 2002 wurde unsere älteste Tochter geboren. Dadurch veränderte sich sehr viel für mich. Ich hatte den Wunsch, meine Tochter so gesund wie möglich heranwachsen zu lassen, vor allem auch deshalb, weil ich bereits im Kleinkindalter an Neurodermitis erkrankte und mich unzählige Krankheiten mein Leben lang verfolgt hatten. Doch als meine Tochter 6 Monate alt war und ich begann ihr Beikost zu geben, bemerkte ich voller Schreck, dass sie unter Allergien zu leiden schien. Sie bekam am ganzen Körper Ausschlag. Ich begann zu forschen, um ihr Leid zu ersparen und vertiefte mich mehr und mehr in die Wissenschaft der Ernährung und fand schnell heraus, dass ich bis zu diesem Zeitpunkt gar nichts über Ernährung gewusst hatte. Was ich bisher unter „gesund“ verstanden hatte, war gar nicht gesund, dazu gehörten z. B. Kuhmilch und Milchprodukte. Alles bisher Gelernte, zählte plötzlich nichts mehr und ich krempelte unsere Ernährung um. Ich begann damit, biologisch angebaute Lebensmittel zu kaufen, immer weniger Fleisch zu essen und auch Milchprodukte mehr und mehr aus unserem Speiseplan zu streichen.Als 2 Jahre später mein zweites Kind geboren wurde, las und lernte ich noch mehr über Ernährung und Gesundheit, so wurden wir schließlich Veganer.

Schließlich strichen wir auch Gluten und Soja aus unserem Speiseplan, da sowohl einer meiner Söhne, unsere Tochter, sowie auch mein Mann und ich immer stärker darauf reagierten und ich infolgedessen weiterhin forschte und studierte. Deshalb wurde ich mit den Jahren immer einfallsreicher, um meinen Lieben ein leckeres abwechslungsreiches Essen bieten zu können und gleichzeitig unsere Gesundheit enorm zu verbessern.

Wir betrieben einige Jahre ein sehr beliebtes und erfolgreiches Restaurant in Guatemala am Atitlánsee, indem wir 100% vegan kochten.

Es hieß Tal Vez (hay más), das bedeutet Vielleicht (gibt es mehr). Der Name sollte die Möglichkeiten auf mehr – oder was anderes – aufzeigen.

Wir wurden als das beste Restaurant 2012 in Panajachel ausgezeichnet.

Das war natürlich ein Ansporn für mich, noch mehr Rezepte zu probieren, ab zu ändern und neu zu erfinden. Das Ergebnis, eine Auswahl unserer Lieblingsrezepte, seht ihr hier.

Ich hoffe, ihr und eure Familien werden ebenso glücklich über das schmackhafte Essen sein, und euch anstrahlen!

Eure Alicia

Hier einige Kommentare und Geschichten unserer Kunden:

Ein Junge aus Israel (Rucksackweltreisender) bestellte sich eine Falafelpita.
Als er einmal abgebissen hatte, leuchteten seine Augen und er sagte mir, dass er in den letzten 3 Monaten nicht so gut gegessen hatte . Er stand sogar mehrmals auf, und wollte in die Küche, um meinen Mann seine aufrichtige Dankbarkeit auszudrücken. Er sagte: „ Das schmeckte genauso gut wie bei meiner Mama!“Ein Pärchen aus London, UK sagte: „Die Pita schmeckt so gut wie bei uns in Soho.“Ein indisch stämmiger US-Geschäftsmann kam zwei Tage hintereinander. Als er zum zweiten Mal kam, sagte er: „Ich habe den ganze Nacht von der Pita geträumt.“ Robert fragte: „Hoffentlich ja wohl kein Albtraum?!“ Er sagte: „Nein sie war so gut, ich konnte sie nicht vergessen. Ich will genau so eine wie gestern.“ – Wir wurden Freunde und später als er unsere anderen Gerichte probierte sagte er immer wieder: „Das ist das beste was ich je genossen habe. Ich war in den teuersten und bekanntesten Gourmetrestaurants auf dem amerikanischen Kontinent. Von New York bis L.A., in Mexiko, Peru und Indien, aber das hier ist das Beste.“ Was er am meisten sagte war: „Mmmh good.“Zwei Inder, die für eine Mikrofinanzierungsorganisation arbeiteten, kamen auf dem Rückweg zu ihrer Unterkunft  jeden Tag an unserem Restaurant vorbei. Sie schauten so oft auf unser Menü, bestellten aber nie. Als ich einmal Indische Samosas mit Coconutchutney ausprobierte, kamen sie rein. Sie sagten, unsere Karte sei fantastisch, und es würde immer so gut riechen und sie wollten immer mal probieren, doch sie kochten immer selber. Aber jetzt müssten sie einfach probieren. Sie waren begeistert.
„Die Samosas schmecken wie in Deli.“
Wir haben dann damit Werbung gemacht.
So wurde unser Slogan: Indian approved!!!
(von Indern probiert, geprüft und für gut befunden)
Der indische Dauerbrenner war unser „Indian approved Dal Makhani“!!!Verschiedene Kunden aus den USA, Kanada, Europa und Australien sagten: „Das ist die beste Suppe, die ich je gegessen habe.“Einige Mädchen aus Deutschland:
„Wow, wie in Berlin.“Eine ältere Dame mit Deutschen Wurzeln sagte: „Die besten Suppen auf dem Amerikanischen Kontinent.“ Als wir mit diesem Kundenkommentar Werbung machten, kamen oft andere Kunden und sagten, dass wir das streichen sollten. Wir sollten es in „die besten Suppen der Welt“ ändern.Ein Französischer Grundstücksmakler probierte als erstes unser Bistro-Champignon-Baguette. Er sagte: „Ich bin gelernter Bäcker aus Paris, und ich muss dir sagen, das war sehr gut.“ Er kam dann immer wieder mit seinen Klienten und bestellte das Menü rauf und runter.Viele, viele Rucksacktouristen aus aller Herrenländer, sagten: „Danke. Vielen, vielen Dank. Das war die beste Mahlzeit seit langem.“ Es waren Fleischesser, Vegetarier und Veganer.Viele Fleischesser sagten auch folgendes: „Also ich bin kein Vegetarier, ich esse gerne Fleisch, aber bei euren Leckereien könnte ich es mir überlegen…“Inzwischen haben wir viele Rezepte optimiert und immer wieder finden wir neue heraus. Wir sind dankbar für diese Motivation, die uns unsere Kunden gegeben haben.

Hier noch eine nette Geschichte:

Mein Mann machte sich oft einen Spaß daraus, die Sachen von Fastfoodketten veganisiert nachzuahmen.

Eines Tages diskutierte er mit „NY-Paul“ über Big Macs und Whopper.
Da sagte Paul, der seit langem vegan lebt, dass er nun Hunger auf einen Burger bekommen hat. Robert fragte: „Big Mac oder Whopper?“

Hier das Ergebnis:

Mittlerweile hat er auch die glutenfreie Version erfunden!

 

 

Inhalt:

  • Vorwort
  • Einleitung
  • Warum vegan?
  • Information über die Zutaten
  • Welche Öle sind am gesündesten?
  • Xylit – Zuckerersatz
  • Stevia – Süßstoff aus einer Pflanze
  • Hefeflocken – unser Käserohstoff
  • Reis
  • Hirse
  • Quinoa
  • Gemüsebrühe
  • Gewürze und Kräuter
  • Obst und Gemüse
  • Wichtige Hilfsmittel

Health Food – gesund und lecker

  • Gurken Zucchininudeln mit Tomaten Pesto
  • Kohlrabi Spaghetti mit Basilikum-Koriander Pesto
  • Rohes Mandel Chan Brot
  • Guacamole
  • Super Power Brot
  • Cashewcreme
  • Bananen Avocadocreme
  • Koko-Bananen-Pudding
  • Koko-Schoko- Bananen-Pudding
  • Rohe „Frikadellen“
  • Mandel „Tunfisch“ Salat
  • Apfel Möhrensalat
  • Rote Beete Möhrensalat
  • Rohkostkuchen

Smoothies

  • Koko Melone
  • Blaubeer Traube
  • Mango Ananas
  • Cashew Orange

Suppen und Eintöpfe

  • Äthiopischer Linseneintopf
  • Oma´s Bohneneintopf
  • Koko-Broccoli Creme
  • „Käse” Blumenkohl Creme
  • Tomaten-Reis Suppe mit geröstetem Knoblauch
  • Kartoffel Lauch Creme
  • Kartoffelsuppe
  • Kohlsuppe
  • Karotten Creme
  • Afrikanischer Linseneintopf
  • Tomatenbohneneintopf
  • Tomaten Creme

Hauptgerichte

  • Asiatischer Quinoa Salat
  • Bohnen-Quinoa Frikadellen
  • Hirse Broccoli Frikadellen
  • Hirse Champignon Frikadellen
  • Enchiladas
  • Cashewcreme Gemüsecurry
  • Tempeh Chilli
  • Dal Makhani
  • Fajitas mit gerösteter Paprikasauce und Krautsalat
  • Falafel mit Tzatziki und Krautsalat
  • Chinesisch gebratener Reis
  • Gefüllte Paprika
  • Gemüse in Erdnusssauce auf Reis
  • Champignon Linsen Burger
  • Gemüsecurry auf Reis
  • Gemüselasagne
  • Nudelgemüsepfanne
  • Griechischer Tomatenreis
  • Linsensalat
  • Mexikanischer Hirse Topf
  • Nudelsalat
  • Quinoa Minimuffins
  • Quinoa Salat
  • Reisspaghetti mit Tomatensauce Basilikum und Oregano
  • Reisspaghetti „Bolognese“
  • Mac`n`cheeze
  • Reisbandnudeln „Alfredo“
  • Hackfrikadellen (Klopse)
  • Kartoffelpuree mit Kichererbsensauce und gebratenem Kohl
  • Schwarze Bohnen mit Reis
  • Bohnendipp mit Reis
  • Champignon Stroganoff
  • Pilzrisotto mit getrockneten Tomaten
  • Tempeh Frikadellen
  • Tempeh Tacos
  • Vegan Kabuli Pulao
  • Veggie Burger
  • Geschnetzeltes mit Reis und Gemüse
  • Kartoffelpuffer mit Apfelmus
  • Pizza

Beilagen und Fingerfood

  • Maistortillas
  • Vegane “Sushi” Rollen
  • Country Potatoes – Gewürzte Bratkartoffeln
  • Rösti
  • Karottenpommes
  • Gebackene Zwiebelringe
  • Gefüllte Kartoffeln
  • Geröstete grüne Bohnen
  • Gnocchi
  • Grünkohlchips
  • Kartoffelpüree
  • Gerösteter Broccoli
  • Blumenkohl in Mandelcreme
  • Spinat in Mandelcremesauce

Aufläufe

  • Cremiger Broccoli Reis Auflauf
  • Kohlauflauf
  • Kartoffel Broccoli Auflauf
  • Mexikanischer Shepherd´s Pie
  • Sauerkrautauflauf
  • Spinat und Zitronen Quinoa Auflauf

Saucen, Dips und vegane Käsealternativen

  • Tzaziki
  • Käsige Blumenkohl Sauce
  • Cashewbutter
  • Curry Karotten Dip
  • Curryketchup
  • Geröstete Paprika Sauce
  • Aubergine Tapenade
  • Tzatziki
  • Hummus
  • Mandelkäse
  • Tahini
  • Veganaise
  • Veganer Käse
  • Sonnenblumenaufstrich

Backen

  • Schoko-Koko-Bälle
  • Schokoladen Avocado Mousse Kuchen
  • Karottenkuchen
  • Apfelkuchen
  • Bananenkuchen
  • Zwiebelbrot
  • Baguette
  • Maisbrot
  • Süßes Maisbrot
  • Hirse-Mandelbrot
  • Cracker
  • Italienische Knoblauch Brotstangen (Grissini)

Euro 14,99 inklusiv MwSt
Bestelle es gleich hier

zurück zur Übersicht

die weiteren e-books