Wie du eine glückliche Partnerschaft leben kannst

Ich habe schon als kleines Mädchen von meinem Märchenprinzen geträumt. Ich habe auch schon immer an die große Liebe geglaubt. Irgendwann würde Er kommen und mich für immer beschützen und glücklich machen:).

Als ich mich dann vor 18 Jahren in meinen Mann verliebte schien mein Glück perfekt.

Wir hatten Höhen und Tiefen, doch in Guatemala stieß ich an meine Grenzen – ich wurde schwer krank, wir arbeiten 14 Stunden täglich in unserem Restaurant und ich fühlte: Irgendwas läuft in meinem Leben falsch. Ich war zutiefst unglücklich, fühlte mich von meinem Mann nicht genug geliebt, respektiert und alleine und unverstanden. Und ein großer Teil in mir machte ihn für mein Unglück verantwortlich.

Mein innerer Schmerz ließ mich suchen und so führte mich mein Weg zum Kakaoschamanen, der mir half tief in mein Inneres zu gehen. Jedes Mal, wenn ich mich bei ihm über meinen Mann beschweren wollte, sagte er nur: „ Du kannst deinen Mann nicht ändern. Wenn du willst das dein Leben sich ändert, geh in dein Inneres und alles wird sich ändern. Wenn du dich änderst, wird er dir folgen. Er spiegelt dir nur, was in DIR ist.“

Das hörte ich nicht gerne! Es war doch viel einfacher ihm die Schuld für mein Unglück zuzuschieben. Doch der Schmerz war so stark in mir, dass mir nur eine Möglichkeit blieb: Ich stieg tief hinab in diesen Schmerz, immer wieder und wieder und fühlte und transformierte.

Je tiefer ich ging, desto mehr wurde mir bewusst: Wie sehr ich in der Opferrolle steckte, wie wenig ich mich selbst liebte und respektierte, wie viel Wut und Druck in mir steckte, es allen Recht machen zu wollen, alle glücklich zu machen. Und auch wie viele Erwartungen ich an meinen Mann hatte. So viele „sollte“. Er sollte mich glücklich machen, sich um mich kümmern, uns versorgen, immer freundlich und höflich sein, immer alles sofort für mich erledigen, wissen was ich fühle und auch auf meine unausgesprochenen Bedürfnisse eingehen, denn er sollte natürlich auch immer genau wissen was ich will:).

War er wirklich verantwortlich für mein Glück? Konnte er mich überhaupt glücklich machen? Je tiefer ich ging desto mehr erkannte ich, dass die Liebe nur in mir selbst  zu finden ist. Je mehr  Schmerz ich transformierte, desto mehr spürte ich diese Liebe in mir und ja – wenn ich mit meinem Mann und Kinder zusammen bin, spiegelt sich meine innere Liebe und ich fühle sie sehr intensiv.

Ich hatte mich immer gefragt, wie kann es sein, dass sich Ehepartner plötzlich nicht mehr lieben? Wie kann Liebe denn plötzlich verschwinden? Sie ist doch immer da? Warum fühlen wir Gleichgültigkeit und Leere wenn wir mit unserem Partner zusammen sind? Die Liebe, die in jedem von uns ist, ist einfach nur von Schmerz überdeckt. Und wenn wir die Liebe in uns nicht spüren, können wir sie auch nicht spüren, wenn wir mit unserem Partner zusammen sind!

Hier folgen nun einige wichtige Tipps, wie du dich und damit auch deine Partnerschaft verändern kannst:

Es ist so wichtig, wieder zu fühlen. Alle Gefühle wieder wahrzunehmen und völlig zu spüren. Wenn du z. B.  Wut auf deinen Mann spürst ziehe dich kurz zurück und spüre diese Wut völlig. Nimm sie mit jeder Faser deines Körpers wahr, atme tief in diese Wut, tauche hinein. Gehe mit jedem auftauchenden Gefühl so vor und schaue was passiert – das Gefühl verändert sich und du kommst tiefer und tiefer.

Schreibe alle Gedanken, Erwartungen, Wünsche usw. auf, die du über / an deinen Mann hast. Lasse es aus dir herausfließen. Und dann schau dir das Geschriebene an und überprüfe es.

Unterdrücke nicht was du wirklich möchtest in deinem Leben, weil du denkst, dein Partner erwartet es von dir. Damit unterdrückst du dich selbst und respektierst dich nicht.

Sprich deine Bedürfnisse und Wünsche aus.

Welche Erwartungen hast du an deinen Mann? Wie fühlst du dich, wenn er diese Erwartungen nicht erfüllt?

Was glaubst du, welche Erwartungen hat er an dich? Setzt dich das unter Druck? Kannst du wirklich wissen, dass er diese Erwartungen hat?

Erzählst du ihm von deinen Bedürfnissen oder erwartest du, dass er weiß, wie du fühlst und was du brauchst und ärgerst dich dann, wenn er es nicht weiß?

Dein Partner ist dein größter Lehrer und spiegelt dir das was in dir ist.

Wie wir unseren Partner sehen hat nicht immer etwas mit unserem Partner zu tun, sondern mit uns selbst. Wir projizieren unsere Muster auf ihn und sehen mit Scheuklappen, nur einen kleinen Ausschnitt.

Selbst wenn es unzählige Situationen gab, in denen er uns respektierte, fokussieren wir uns auf die Situationen, in denen es  (scheinbar) umgekehrt war. Deshalb ist Bewusstwerdung für eine glückliche Beziehung äußerst wichtig.

Sei ehrlich zu dir selbst. Schreib dir die Glaubenssätze auf, wenn nötig immer wieder und meditiere darüber.

Verbinde dich in Meditationen auch mit deiner weiblichen Kraft, das hilft dir, die Liebe in dir selbst zu finden. Wenn du dich selbst wieder liebst, spiegelt sich diese Liebe auch im Außen wieder. NUR wenn du dich selbst liebst, bist du auch in der Lage diese Liebe fließen zu lassen.

Lese hierzu auch Lebe die Göttin in dir und Liebe dich selbst – oder wie du Selbstliebe erreichen kannst.

Hier geht es zur kostenfreien Meditation „Heile deine Weiblichkeit“

Und in Kürze kannst du dich zu unserem Onlinekongress „Womb Power – Wie du in deine Weibliche Kraft kommst“ anmelden!

Alles Liebe, deine Alicia.

2 thoughts on “Wie du eine glückliche Partnerschaft leben kannst

  1. Eine wunderbare authentische Tiefschau in die Partnerbeziehung, radikal, klar, aufrüttelnd… Der Weg einer wirklichen Veränderung für mein Leben beginnt nicht durch mein Gegenüber! Er/sie kann mir zwar Spiegel/Heilung bedeuten, wenn ich dies erkannt habe und zulasse.
    Die Entscheidung liegt allein bei mir ob und was ich in meinem Leben ändern kann: Ich kann damit destruktiv oder konstruktiv umgehen – allein meine Entscheidung die auch entsprechende Konsequenzen hat!
    Danke, Alice, für deinen Artikel, der mich tief berührt und mich selbst wieder einmal in Frage stellt – vor allem m e i n e Liebesfähigkeit, die sich an meinem Gegenüber in Beschränkungen zeigt o d e r wachsen und sich vertiefen kann… Alles Liebe, Christian.

  2. so wunderschön und voller WUNDER, das ist bei mir und meinem Mann auch so, seit 31 Jahren sind wir ein Liebespaar und das dran und wach bleiben ist ein tiefer, heiliger Schritt in die Liebe, die niemals endet, sich dennoch täglich wandelt. Halleluja!!!! Mögen alle Paare die Liebe in die Welt tragen. Für mich ist jeder Liebesakt ein heilsamer Segen für die Welt, für Männer, für Frauen.

Comments are closed.