Mit mir stimmt etwas nicht…. Oder warum schaffe ich nicht aus den alten Mustern rauszukommen?

Hallo Du Liebe,

Kennst du das auch? Du schaust inspirierende Interviews, Videos, Filme, liest Bücher, die dich faszinieren – du hast viele „Aha-Momente“, nimmst dir vor, dass neu Gelernte genauso umzusetzen, doch dann kommt der nächste Tag….

Alles ist wieder wie ausgewischt. Du versuchst dich wieder an die gelesenen oder gehörten inspirierenden Worte zu erinnern, doch trotz allem ist nicht mehr das gleiche Gefühl da wie zuvor – deine alten Muster haben dich wieder eingeholt.

Ich kann mich noch so gut daran erinnern, als ich mich vor vielen Jahren auf den Weg machte und mein Leben komplett ändern wollte – von Grund auf. Manche Dinge fielen mir überraschend leicht, wie Veganerin zu werden (wahrscheinlich weil ich als Kind schon kein Fleisch essen wollte), aber andere Dinge, wie z. B. alles anders zu machen als meine eigene Mutter – puh das ist eine andere Geschichte. Jeden Tag nahm ich mir so viel vor, es jetzt ganz sicher völlig anderes zu machen und es umzusetzen. Doch dann griffen, besonders in Stresssituationen, die „alten“ tief verwurzelten Muster und ich hörte mich z. B.  plötzlich mit genau den selben Worten schimpfen, die damals schon meine Mama bei uns benutzt hatte.

Und dann kamen die Schuldgefühle: Ich bin nicht gut genug. Ich kriege es nie hin. Alles kriegen es hin, aber ich nicht.

So viele Visionen, so viele Ziele, so tolle Bücher gelesen, aber warum bekam ich es einfach nicht hin???

Es dauerte Jahre, bis ich das genau verstand.

Ich hoffte immer, dass wenn ich nur die „richtige“ Methode finden würden, die „richtige“ Meditation, DANN würde ich endlich Befreiung finden.

So probierte ich alles:). Von EFT bis Lichtbahnenmassage, Rebirthing, Fußreflexzonenmassage, die Sedona-Methode, die Merkaba-Meditation, Affirmationen, Visualisieren, uvm.

Auf der ständigen Suche. Bis ich nicht mehr konnte: Ich setzte mich selber nur unter Druck und wollte es endlich schaffen aus den alten Mustern rauszukommen.
Dann begegnete ich meinen Lehrern, der Mayaältesten Nana Tomasa und dem Kakaoschamanen. Sie zeigten mir mich dem hinzugeben was ist: All meinen Gefühlen. All dem Schmerz, der Wut, der Angst, den Schuldgefühlen. Mich selbst Stück für Stück anzunehmen und zu lieben wie ich bin. 
Ich erkannte: Die Suche ist zu Ende.
Es ging nicht um die „ultimative“ Methode, sondern einfach nur in diesem Moment mit dem zu arbeiten, was da ist: Mit Gefühlen, mit Blockaden, mit Mustern. Die Suche aufgeben und endlich in die Praxis zu kommen. Aufzuhören mich selbst zu verurteilen, dass ich es nicht schaffe, oder es alles so langsam voran geht.
Wir wurden schon von klein auf „programmiert“. Tief verwurzelte Muster stecken in uns, die wir oftmals schon durch unsere Gene von unseren Ahnen übernommen haben.
Diese tiefen Muster können wir nur dann auflösen, wenn wir einfach beginnen und aufhören zu suchen. Wir haben all das was wir brauchen direkt vor unserer Nase. 
Heute wird es uns so einfach gemacht, das Internet bietet so ein wunderbares Angebot an authentischen Menschen, die uns an ihren eigenen Geschichten teilhaben lassen. Doch ihre Geschichten reichen nicht. Ja sie sind aufbauend und inspirierend, doch am nächsten Tag greifen wieder die alten Muster.
Es ist wichtig tiefer zu gehen. Auf unserem Weg zu uns selbst immer weiter zu gehen und immer tiefer zu unserem wahren Selbst. Und das geht nur durch Praxis.
Ich habe damals vom Kakaoschamanen gelernt, tief in mich zu tauchen, Schicht für Schicht, tiefer und noch tiefer. Ich habe gelernt meine Gedanken zu beobachten. Ja, es war am Anfang sehr schwer. Die Gefühle überrollten mich, die Gedanken auch, ich wurde schier überwältigt. Doch nachdem ich so lange gesucht hatte, spürte ich, es ist der einzige Weg für mich. Mehrmals in der Woche traf ich mich mit dem Kakaoschamanen und die anderen Tage saß ich am heiligen Feuer um dort zu meditieren und zu fühlen.
Mein Weg war einzigartig. Ich hatte die Möglichkeit bei den Ureinwohnern zu leben und von ihnen zu lernen. 
Weil mir diese Gnade widerfahren ist und weil ich es in mir spüre habe ich bereits im letzten Jahr mit Konstantin begonnen weise Lehrer aus aller Welt zuerst in Onlinekongressen zusammenzubringen und dann noch einen Schritt weiter zu gehen und Onlineseminare zu veranstalten.
 
Ich weiß meine Lehrer wirken immer durch mich und führen mich, nur deshalb war es möglich, dass mir weise Lehrer wie Aayla Shaman und Aysu begegneten, kraftvolle Frauen wie Ilan, Susanne und Anne. Es erfüllt mich immer wieder mit unendlicher Dankbarkeit all diesen Lehrern begegnet zu sein, die so authentisch wirken und andere Menschen durch ihren Schmerz begleiten. 
Wir haben alle unseren ganz eigenen Weg, denn wir sind alle ganz besondere Menschen. 
Und genau deshalb bringen wir auch in unseren Seminaren unterschiedliche Lehrer zusammen – so dass du in dich hinein spüren kannst, welche Methoden und Wege sich für dich genau richtig anfühlen, welche Rituale und Übungen dich zu dir selbst begleiten können.
Es ist die Zeit gekommen in dich zu gehen, dich selbst wieder zu fühlen und zu finden. Dein wahres Sein zu leben.
Dabei unterstützen wir und andere Lehrer dich in unseren Onlineseminaren.
Wenn du bisher noch gezögert hast bitte ich dich: Überwinde deinen Widerstand und beginne JETZT. 
Entdecke deine ureigene Weisheit wieder. Tauche in unserem nächsten Onlineseminar tief zu deiner eigenen Quelle. Warte nicht mehr, Befreiung ist jetzt möglich. 
Als Einstiegsangebot für deine erste Teilnahme am nächsten Onlineseminar schenke ich dir einen Gutschein über 10,- Euro gültig für das Gesamtseminar.
Du kannst 4 Seminare, insgesamt über 6 Stunden kraftvolle Transformation zum Preis von nur 39,- Euro erleben.
Dein Gutscheincode lautet: Maya2012 (einfach beim Kauf eingeben)

oder hier klicken

Dieser Gutschein ist nur gültig bis Samstag um 18.00 Uhr.
Alles Liebe,
Alicia