4-Wochen Reinigungsprogramm für Körper und Seele

Wie bereits in meinem letzten Blog-Eintrag erklärt wirkt sich die richtige Ernährung nicht nur auf unseren Körper, sondern auch auf unsere Seele aus.

Als super Einstieg in den Frühling, um euch richtig wohl zu fühlen, empfehle ich euch, euren Körper 4 Wochen lang zu reinigen.

Verzichtet 4 Wochen lang auf:

  • Gluten (z. B. enthalten in Weizen, Roggen, Gerste, Dinkel, Hafer)
  • Milchprodukte
  • Fleisch
  • Zucker
  • Soya
  • Frittiertes

All diese Lebensmittel wirken säurebildend auf den Körper und verursachen damit Krankheiten. Krebs, Arthritis, Rheuma und Co. können in einem basischen Körper gar nicht entstehen.

Gluten und Milchprodukte wirken stark schleimbildend in unserem Körper und verursachen u. a. Entzündungen im Darm (z. B. Reizdarmsyndrom, Verstopfung), Magen (z. B. Gastritis), Lunge (z. B. Asthma, Bronchitis), Gehirn (z. B. Launenhaftigkeit, ADHS, Schizophrenie)

Zucker wirkt wie eine Droge in unserem Gehirn und macht uns süchtig. Zucker enthält keine Vitamine und Mineralstoffe mehr und entzieht diese unserem Körper, u. a. Kalzium. Er wirkt negativ auf das Herz, ist ebenso giftig für die Leber wie z. B. Alkohol und nährt Krebszellen.

Soya enthält Phytoöstrogene, die sowohl bei Männern, Frauen und Kindern das Hormongleichgewicht durcheinander bringen und u. a. zu Unfruchtbarkeit und auch Krebs führen können. Die hohen Werte an Phytinsäure im Soya absorbieren Mineralien von unserem Körper, wie z. B. Zink, B12, Eisen, Magnesium.

Frittiertes Essen gehört zu den krebserregendsten Lebensmitteln überhaupt, blockieren die Arterien, sind schlecht für Herz, Leber und alle anderen Organe.

Stattdessen ernährt ihr euch die nächsten 4 Wochen richtig gesund – den Unterschied in eurem körperlichen Wohlbefinden werdet ihr schnell bemerken!

Beginnt den Tag am besten mit einem leckeren grünen Smoothie, damit habt ihr viel Kraft und Energie für den Tagesbeginn, z. B. diesen leckeren Waldfrucht Smoothie:

1 Tasse voll frische Kräuter z. B. Vogelmiere, Brennnessel, Petersilie 1 Tasse voll Heidelbeeren, Himbeeren oder dunkle Trauben 1 Tasse Wasser

Alles in den Standmixer geben und vermischen.
Mittags

Wenn ihr euch richtig reinigen möchtet bleibt auch beim Mittagessen roh und esst einen Salat, wie den folgenden:

Thai-Salat:

3 Möhren in der Küchenmaschine klein raspeln 1-2 Scheiben frische, süße Ananas in kleine eckige Stücke schneiden 3 Lauchzwiebeln klein hacken ½ Hand voll Rosinen

Alles zusammen in eine Salatschüssel geben.

Dressing:

150 Gramm rohe Cashewkerne (über Nacht eingeweicht) ½ Tasse Wasser 1/8 Teelöffel  Currypulver ½ Teelöffel Xylith oder Stevia Salz nach Geschmack

In den Standmixer geben und zu einem cremigen Dressing vermischen, eventuell noch etwas mehr Wasser dazugeben.

Auf den Salat geben.

Abends:

Esst z. B. gedünstetes Gemüse mit Reis. Ein Salat als Vorspeise wäre zu empfehlen.

Wenn ihr Zwischendurch Hunger habt, esst Obst oder einige Nüsse. Es ist immer am besten Nüsse mindestens 8 Stunden einzuweichen, denn sie enthalten uneingeweicht Phytinsäure, die dem Körper Mineralstoffe raubt. Eine andere, noch gesündere Alternative sind frisch gepresste Säfte, besonders gut sind Gemüsesäfte, vor allem Karottensaft.

Zum Nachtisch könnt ihr euch auch gerne mal ein rohes Dessert gönnen, wie z. B. ein kleines Rohkostküchlein.

Probiert es aus  – und seht selbst wie schnell sich euer gesundheitlicher Zustand verbessert. Wenn ihr denkt, dass ihr es nicht vier Wochen schafft, versucht es erst einmal für 1 Woche.

Wenn ihr Fragen habt, oder auf der Suche nach mehr leckeren Rezepten seid, meldet euch gerne und wir vereinbaren ein kostenloses Probecoaching!